TRUSTED SHOPS
Einkaufswagen

CBD Öl gegen Zahnschmerzen

Gepostet von Patrick Schmidt am
CBD Öl gegen Zahnschmerzen - CBD CRAFT

Die wohl häufigste Lüge beim Zahnarzt “es wird nicht wehtun und geht ganz schnell”! Ja, ja lieber Zahnarzt - genau wie beim letzten mal, oder? Ein Besuch beim Zahnarzt tut ja grundsätzlich nicht weh, wenn wir mit gesunden Zähnen hingehen. Allein der Geruch und die Geräusche bei einem Zahnarzt lösen bei so manchen Angstschweiß aus.

Schmerzfreie Kontrolltermine sind ja super aber Behandlungen können unangenehm sein. In diesem Artikel gehen wir darauf ein wie und ob CBD Öl bei Zahnschmerzen helfen kann. Karies, Zahnfleischentzündungen oder Weisheitszähne - wir nehmen heute alles genau unter den Zahnarztspiegel. 


CBD Öl bei Zahnschmerzen

Als erstes gilt es zu verstehen, wie Cannabinoide insbesondere CBD im menschlichen Körper wirkt. Vorab möchten wir klar betonen, dass CBD kein Schmerzmittel ist. Es ist nicht zu erwarten, dass nach der Einnahme die Schmerzen sofort verschwinden.

Cannabidiol kurz CBD genannt, gibt es in verschiedenen Darreichungsformen - CBD Kapseln, CBD Öle und Tinkturen, CBD Pasten, Wachse sowie in Blütenform zum Rauchen. Zusätzlich gibt es verschiedene Stärken welche den CBD Gehalt angeben. Am gängigsten sind 5% CBD Öle sowie 10 % CBD Öle. In den 90iger Jahren Wissenschaftler das Endocannabinoid System entdeckt.

Dieses besteht aus den Rezeptoren CB1 und CB2, welche sich in unterschiedlichen Regionen des Körpers befinden. Man könnte diese auch als Signalempfänger bezeichnen. CB1 Rezeptoren sind hauptsächlich in im Gehirn sowie im Rückenmark zu finden, während CB2 Rezeptoren am Immunsystem, im Magen-Darm Trakt oder im äußeren Nervensystem angesiedelt sind. 


In Endocannabinoid steckt das Wort Endogen bzw. “Endo” und bedeutet “den Ursprung im Körper habend” - Cannabinoide werden im und vom Körper selbst produziert und steuern Funktionen wie Stimmung, Schlaf aber auch Schmerzen. Cannabinoide haben Einfluss auf diverse Prozesse im menschlichen Körper, u.a. auf das Schmerzempfinden.

Das Pendant dazu sind exogene Cannabinoide. Diese werden dem Körper von außen zugeführt, über die Nahrung, Schleimhäute oder über die Lungen. CBD hat im Gegensatz zum THC keine psychoaktive Wirkung, das heißt es wirkt nicht berauschend. Es wirkt viel mehr im Organismus. Folgende Eigenschaften werden erforscht bzw. es gibt bereits deutliche Hinweise darauf, dass CBD folgende Wirkung hat: 


  • Linderung von Schmerzen 
  • Entkrampfen, Krampflösend und somit auch lindern bei Muskel- und Nervenschmerzen (neuropathisch) 
  • PST: Posttraumatische Belastungsstörung
  • Behandlung von Diabetes (positive Effekte)
  • Antipsychotisch: Positive Erfahrungen bei der Behandlung von Schizophrenie 
  • Epilepsie
  • Herz-Kreislauf Erkrankungen 
  • Angststörungen und Unwohlsein 

So, genug Theorie! CBD bei Zahnschmerzen kann insofern helfen, da es schmerz-  und entzündungshemmend wirken kann. Das wären positive Effekte die vor allem bei Entzündungen im Mund und Rachen bzw. am Zahnfleischen helfen könnten. Zahnschmerzen machen unruhig und ziehen Schlafstörungen mit sich - CBD kann entspannend wirken und den Schlaf fördern. Die positiven Eigenschaften von CBD Öl bei Zahnschmerzen sind offensichtlich, dennoch sollte hierbei immer die Ursache behandelt werden und ein Gang zum Zahnarzt ist in den meisten unausweichbar. 


Hilfe Zahnschmerzen! - Was schnell hilft (H2)

Starke Zahnschmerzen sind die reinste Folter. Nichts geht mehr - Schlaflose Nächte sowie unruhige Tage quälen die Betroffenen. Ein zeitnaher Termin beim Zahnarzt oftmals schwierig zu ergattern und den Notdiensten traut man nicht unbedingt. Deswegen ist es gut zu Wissen, welche Alternativen bleiben wenns mal doch sehr weh tut. 


Schmerzmittel

stechende Schmerzen werden oftmals direkt mit Schmerzmitteln behandelt. Einfach um das Leiden zu verringern und wieder Luft zu hoch. Schmerzmittel sollten jedoch nicht langfristig eingenommen werden. Ersten lösen sie das Problem nicht und zweitens belasten sie den Organismus. Die tatsächlichen Ursachen bzw. Probleme die Zahnschmerz auslösen werden lediglich überdeckt und bei dauerhafte Einnahme können die Ursachen natürlich noch schlimmer werden. Beliebte Schmerzmittel sind Ibuprofen, Paracetamol, Diclofenac, oder Metamizol. 


Natürliche Hausmittel - Geündere Alternativen

Besser als Schmerzmittel sind natürlich altbewährte Hausmittel sowie Tricks um den Schmerz zu lindern. Dennoch ersetzen auch diese alternativen Hausmittel gegen Zahnschmerzen keinen Zahnarzt. Denn es müssen die Ursachen und nicht die Symptome behandelt werden. 


Kälte gegen Zahnschmerzen

Sie können die betroffene Seite mit einem Eisbeutel kühlen. Kälte kann bei Zahnschmerzen kurzfristig zur Linderung führen. Allerding kann es den Schmerz auch verstäkren, wenn Ihre Nerven beleidigt sind. Je nachdem ob es sich um eine Entzündung oder um eine Reizung des Nerven handelt kann auch Wärme gut tun. Falls die Schmerzen dumpf und ziehender Natur sind, kann Wärme helfen. Greifen Sie nicht zur Wärmeflasche oder zur Wärmelampe bei dieser Art von Zahnschmerzen, sondern nutzen Sie Ihre eigene Körperwärme. Wickeln Sie sich lieber mit einem kuscheligen Schal ein. 


Mundspülungen mit Kräutertees

Kräutertees haben eine entzündungshemmende Wirkung, das sollte allseits bekannt sein. Man kocht bspw.: Kamillentee auf und lässt ihn auf eine angenehme Temperatur kühlen - natürlich ohne Zucker. Nehmen Sie einen Schluck in den Mund spülen Sie vorsichtig durch. Sie können diesen Vorgang beliebig Oft wiederholen bis Sie merken, dass Linderung eintritt. Pfefferminz sowie Salbeitee eignen sich ebenfalls sehr gut. Diese Kräuter sollen ebenfalls eine entzündungshemmende und schmerzlindernde Wirkung haben. 


Nelkenöl oder Gewürznelke

Falls Sie zuhause eines der beiden Produkt haben sollten, dann könnten Ihnen diese Helfen Zahnschmerzen zu lindern. Nehmen Sie die Nelken in den Mund und kauen Sie diese. Das ausgetretene Öl hat eine betäubende sowie entzündungshemmende Wirkung. Zusätzlich wirkt das Öl der Nelke desinfizierend, was bei einer bakteriellen Entzündung hilfreich ist. 


Ayurvedischen Ölziehen bei Zahnschmerzen 

Das Ölziehen kommt aus der Ayurveda. Es stärkt die Zähne und pflegt das Zahnfleisch. Das Öl ziehen ist auf jeden Fall eine geeignete Methode, um die Zähne zu stärken und die Mundhygiene zu unterstützen. Es soll dabei helfen Zahnfleischentzündungen vorzubeugen, Plaque zu vernichten, blutendes Zahnfleisch zu reduzieren, Bakterien verringern und kann helfen lästigen Mundgeruch zu reduzieren. Bei akuten Zahnschmerzen kann Ölziehen ebenfalls helfen, hier ist aber essentiell welches Öl Sie verwenden. Entzündungshemmend und Schmerzlindernd sind bspw.: Kurkuma, Nelken- sowie Hanföle. Solche sind leider keine Mainstream Produkte und wir empfehlen diese selber zu mischen. 


CBD Öl bei Zahnschmerzen

Den natürlichen Cannbinoiden werden eine Reihe an positiven Eigenschaften zugeschrieben. Viele Bereiche sind noch nicht zur Gänze erforscht aber vieles deutet darauf hin das Cannabinoide insbesondere CBD schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften hat. CBD Öl bei Zahnschmerzen kann dabei helfen den Schmerz und die begleitenden Symptome besser zu überstehen. Wir wollen an dieser Stelle auch sagen, dass CBD Öl bzw. CBD kein Schmerzmittel ist und eine solche Wirkung nicht erwartet werden darf. CBD dockt im körpereigenen Endocannabinoid System an und haftet sich an CB1 und CB2 Rezeptoren im Körper. Das Endocannabinoid System ist als Kommunikationsmechanismus am besten zu erklären. Es transportiert Signale und Nachrichten zwischen Geist und dem Körper.  Die CB1 und CB2 Rezeptoren befinden sich vor allem im zentralen Nervensystem sowie im Gehirn. Erste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CBD Schmerzimpulse unterdrücken kann. Das bedeutet, dass CBD das Schmerzempfinden dämpfen kann. Zusätzlich soll CBD Öl bei Zahnschmerzen auch entzündungshemmend wirken. Eine Eigenschaft welche wiederum im Heilungsprozess eine wichtige Rolle spielt. Die wichtigsten Eigenschaften von CBD Öl gegen Zahnschmerzen könnten folgende sein: 


  • Hemmt Entzündungen 
  • Lindert Schmerzen 
  • Wirkt antibakteriell 

Die Kombination klingt schon sehr verlockend. Das Problem bei Zahnerkrankungen ist oftmals, dass sich die Bakterien im Mund verbreiten. Eine antibakterielle Wirkung von CBD könnte dabei helfen, diese Verbreitung zu hemmen. 


Zahnschmerzen bringen nicht nur viel Leid mit, sie sind auch “nervig”, mach einen unruhig und verursachen mitunter Schlafprobleme - vor allem wenn man nachts Schmerzen hat. Die entspannende Charakteristika von CBD könnte auch hier unterstützend wirken. 


Anwendung CBD Öl bei Zahnschmerzen 


CBD gibt es mittlerweile in verschiedenen Darreichungsformen. Als Tinkturen, Öle, Mundsprays in Kapselform oder als Blüte zum rauchen. Am besten wird CBD allerdings über die Mund oder Magen Darmschleimhaut aufgenommen. Bei akuten Entzündungen im Mund und Rachenbereich wird oftmals empfohlen bzw. berichtet, dass der betroffene Bereich direkt mit CBD Öl behandelt werden kann. 


Ursachen für Zahnschmerzen - Wann zum Zahnarzt 


Die häufigste Ursache für Zahnschmerzen ist Karies, dennoch können Zahnschmerzen die Ursache von anderen Erkrankungen sein. Eine professionelle Überprüfung ist unabdingbar. Ein gesunder Erwachsener 32 Zähne im Mund, die Weisheitszähne mitgezählt. Über den Nerven im Zahn steht jeder unserer Zähne mit dem zentralen Nervensystem in Verbindung. Sobald ein Nerv gestört oder geschädigt wird, sendet er ein Signal in unser Gehirn und die Schmerz Glocken gehen los. 

 

Loch im Zahn - Kariesbefall 

Karies kann bereits bei Kindern auftreten. Gründe für die Löcher im Zahn sind eine mangelnde Mundhygiene sowie eine falsche Ernährung. Jeder weiß, dass Zucker nicht gut ist. Leider kann auch regelmäßiges Putzen nicht vor Karies schützen. Oftmals bildet es sich in den Zahnzwischenräumen. Je mehr Plaque bzw. Belag haften bleibt, desto höher ist das Risiko, dass sich in dem Bereich Karies bildet. Im Zahnbelag finden sich Bakterien. Diese nutzen Zucker zur Energiegewinnung, indem Sie diesen in einem chemischen Prozess umwandeln. Dabei wird Zucker in Säure gewandelt, welcher den Zahnschmelz befällt und zerstört. Je weiter dieser vordringt, desto eher ist er beim Zahnnerv und dann tuts richtig weh! 

 

Entzündung der Zahnwurzel 


Grund hierfür ist meistens Karies, welcher bis in den Nervbereich vorgedrungen ist. 





F*ck You Zahnschmerzen - Richtig vorbeugen! 


Wie zu Beginn erwähnt, der schönste Zahnarztbesuch ist der, wenn man beschwerdefrei hingeht. Die Erhaltung der Zahn und Zahnfleisch Gesundheit ist das primäre Ziel. Um Zahnschmerzen zu verhindern, muss Kariesprophylaxe betrieben werden. Eine gründliche Mund- und Zahnhygiene ist essentiell. Ist ein Zahn im Erwachsenenalter einmal weg, wächst er nicht mehr nach - außer man ist ein Haifisch. Grundsätzlich helfen die folgenden Tipps zu einer gesunden Mund hygiene


  • Putzen Sie Ihre Zähne mindestens zwei mal täglich je 2 Minuten. 
  • Orientieren Sie sich dabei an die KAI Methode: Kauflächen, Außenflächen und zum Schluss Innenflächen
  • Fegende und rüttelnde Bewegung mit der Zahnbürste sind effektiv
  • Putzen Sie ihre Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder ähnlichen dentalen Produkten 
  • Seien Sie vorsichtig mit dem Druck, um Zahnfleisch und Zahnhals nicht zu veletzen
  • CBD Öl kann unter Umständen auch zur Zahnhygiene beitragen, da Canabidiol eine antibakterielle Wirkung nachgesagt wird. Zusätzlich könnte CBD Öl im Mund entzündungshemmend wirken und beleidigtes Zahnfleisch beruhigen.

Alter Post Neuer Post